Ausflug in die Sächsische Schweiz

  Er lohnte sich für den Besucher und für das Gastronomie- und Beherbergungsgewerbe. Die offensichtlichen Schäden durch das 2013er Juni-Elbe-Hochwasser sind durch viele Helfer beseitigt. Jetzt könnten viele Gäste hilfreich sein. Beim genaueren Hinsehen zeigte sich das Ausmaß der Naturkatastrophe. Wir verzichteten diesmal auf das Auto und wählten die öffentlichen Verkehrsmittel. Es war sehr entspannend […]

 

Er lohnte sich für den Besucher und für das Gastronomie- und Beherbergungsgewerbe. Die offensichtlichen Schäden durch das 2013er Juni-Elbe-Hochwasser sind durch viele Helfer beseitigt. Jetzt könnten viele Gäste hilfreich sein. Beim genaueren Hinsehen zeigte sich das Ausmaß der Naturkatastrophe.

Hochwassermarke

Hochwassermarke

Rathen_k  03

Bilddokument am Hotel

Abgespeckte Speisekarte in vielen Gaststätten

Abgespeckte Speisekarten in den Gaststätten

Wir verzichteten diesmal auf das Auto und wählten die öffentlichen Verkehrsmittel. Es war sehr entspannend zumal wir in Radebeul Quartier bezogen hatten. Die Hinfahrt mit dem Doppelstockzug (S1) ohne Umsteigen bis Kurort Rathen war in 50 Minuten und 7,70 € geschafft. Die Parkplatzsuche konnte entfallen.

Rathen_k  04

Dampferanleger Kurort Rathen

Rathen_k  05

Sicht auf die Bastei vom Wasser

Rathen_k  06

Ausspülung der Uferbefestigung durch das Hochwasser

Mit dem Raddampfer vorbei am gleichnamigen Schloss

Mit dem Raddampfer „Pillnitz“ vorbei am gleichnamigen Schloss

Die Umstrittene Waldschlösschen Brücke

Die umstrittene Waldschlösschen Brücke

Hässlicher Anbau an der Albertbrücke wäre dem Weltkuturerbe würdig?

Hässlicher Radweg-Anbau an der Albertbrücke wäre dem Weltkuturerbe würdig?

Für die Rückfahrt hat sich bei herrlichen Sommerwetter am ersten Septemberwochenende der Dampfer angeboten. Den Fahrschein hatte ich vorab im Netz bei der Sächsischen Dampfschifffahrt für 14,90 € gekauft und selbst ausgedruckt. Die Fahrt Elbabwärts bis Dresden dauerte dann kurzweilige 3 Stunden.

Anleger Dresden Terrassenufer

Anleger Dresden Terrassenufer

Die Einfahrt in Dresden genau um 18 Uhr beim Glockenläuten der Hofkirche war ein toller Abschluss einer völlig entspannten Ausflugsfahrt in die Sächsische Schweiz. Die Rückfahrt nach Radebeul mit der Strassenbahn war dann mit 3,80 € das billigste Verkehrsmittel.

 

Schlagwörter: , , ,

DEIN KOMMENTAR BITTE

Deine E-Mail wird weder preisgegeben noch weitergehend verwendet. Pflichtfelder haben einen *

*
*

Der Captcha vermindert das automatische Spam senden ? Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

SERVICE


WETTER

Wetter Königs Wusterhausen