Erste Photovoltaikanlage im Königs Park auf Reihenhausdach

  Es lohnt sich noch immer eine eigene PV-Anlage zu betreiben. Die große Einspeisevergütung der ersten Jahre des EEG (Erneuerbare Energien Gesetz) sind auf den halben Einkaufspreis für die Leistung (kWh) gesunken. Deshalb ist auch die Volleinspeisung der früheren Jahre nicht mehr effektiv. Heute sollte möglichst viel der erzeugten Energie selbst verbraucht werden. Eigenverbrauch mit […]

 

Es lohnt sich noch immer eine eigene PV-Anlage zu betreiben. Die große Einspeisevergütung der ersten Jahre des EEG (Erneuerbare Energien Gesetz) sind auf den halben Einkaufspreis für die Leistung (kWh) gesunken. Deshalb ist auch die Volleinspeisung der früheren Jahre nicht mehr effektiv. Heute sollte möglichst viel der erzeugten Energie selbst verbraucht werden. Eigenverbrauch mit Überschusseinspeisung ist effizient. Optimal wäre die Überschussspeicherung bei erschwinglichen Speicherelementen…

PVA_klein  03

Nun zur Anlage. Jeweils 9 Module von SOLON, Bln-Adlershof, sind auf dem Ost- und Westdach eines Reihenhauses montiert. Die installierte Leistung liegt bei 4 kWp. Jedes Modul ist an einen Optimizer angeschlossen. Dieser Optimizer ist eine intelligente Anschlussdose mit zwei Hauptfunktionen.

 PVA_klein  02

Zum Ersten lässt die Dose nur eine Schutzspannung von 1,0 Volt im ausgeschalteten Zustand durch die Leitung und Zweitens überwacht und regelt der Optimizer jedes Modul einzeln. Der Wechselrichter vollendet die Energieproduktion qualitativ (Spannung und Frequenz) und quantitativ (kWh) durch Abgabe über einen Zweirichtungszähler in das Netz des Versorgers (EON.edis). Optimizer und Wechselrichter wurden von Solaredge (Israel) hergestellt.

 PVA_klein  01

Der erste Monat Stromerzeugung brachte trotz wenig Sonnenstunden eine ausgeglichene Bilanz. Es wurde doppelt soviel Strom eingespeist als bezogen wurde.

 

Weitere PV-Dachanlagen im Königs Park: Lagerhalle der Fa. Karp und Roter Netto-Markt.

Schlagwörter: ,

3 KOMMENTARE ZUM ARTIKEL

  1. A.Hubert hat diese Worte am 4. Juni 2013 hinzugefügt| Permalink

    Es ist nicht die erste PV Anlage im Königspark. Ich betreibe seit voriges Jahr eine kleine, experimentelle Anlage, mit drei Kollektoren. Damit speise ich, über einen Sinuswechselrichter,unseren Tiefkühlschrank sowie einige Leuchtmittel(zwei 60W Leuchtstofflampen und einige Power LED’s). Der WR leistet 1KW. Als Puffer habe ich Autoakkus eingesetzt.

  2. Skymaster hat diese Worte am 22. Juli 2013 hinzugefügt| Permalink

    Es wäre interessant zu wissen Wie viel die Anlage nun wirklich bringt. Die 4KWp sind ja Laborwerte.

  3. pur hat diese Worte am 27. Juli 2013 hinzugefügt| Permalink

    Kein Problem die Werte sind im Monitoring einsehbar. Die volle Leistung bringen die Module natürlich nur zur Mittagszeit bei Südausrichtung.

DEIN KOMMENTAR BITTE

Deine E-Mail wird weder preisgegeben noch weitergehend verwendet. Pflichtfelder haben einen *

*
*

Der Captcha vermindert das automatische Spam senden ? Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

SERVICE


WETTER

Wetter Königs Wusterhausen